Dopplersonografie in der Schwangerschaft:
 
 

In der modernen Überwachung der Schwangerschaft hat die Ultraschalluntersuchung ihren festen Platz. Hierbei können Lage, Größe und Fruchtwassermenge des Kindes bestimmt werden.

Sollten sich bei den Untersuchungen Verdachtsmomente für eine unzureichende Versorgung des Kindes über die Nabelschnur durch den Mutterkuchen ergeben, so ist eine weiterführende Abklärung der Durchblutungsverhältnisse durch die Dopplersonografie geboten.

Diese schonende Untersuchungsmethode wird mit Ultraschall durchgeführt und gilt bei sachgerechter Handhabung als unbedenklich.

Sie erlaubt, die Versorgungsreserven des Kindes messtechnisch zu erfassen und somit eine Abschätzung über das Wohlergehen des Ungeborenen in den kommenden Tagen und Wochen zu treffen.

Bei bestimmten Situationen wie z.B. dem Verdacht auf eine Placentaschwäche wird diese wertvolle Untersuchung von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse erstattet.
Falls Sie sich unabhängig davon von der guten Versorgung Ihres Kindes im Mutterleib überzeugen wollen, so bieten wir Ihnen im Rahmen unserer Berufsausübungsgemeinschaft diese moderne Untersuchungsmethode gerne an.

Wo kann ich einen Termin vereinbaren?
Sprechen Sie mit einem unserer Mitglieder, wir vermitteln Sie weiter.