Nikotinentzugsbehandlung / Raucherentwöhnng
 
 

Diese Behandlungsmethode wurde an der Universitätsklinik Charité, Berlin, ursprünglich zum Entzug bei Alkohol- und Drogenabhängigkeit entwickelt und dann für den Nikotinentzug modifiziert.

Sie erhalten dabei ambulant eine Medikation gespritzt, die eine Veränderung der Nikotinrezeptoren im Zentralnervensystem bewirkt, sodass diese und davon abhängige Rezeptorsysteme wieder auf „Null’“ gestellt werden, also in einen Zustand wie vor Suchtbeginn gebracht werden.

Der Erfolg (nach einem Jahr sind noch 80% der Betroffenen Nichtraucher) wird durch eine verhaltenstherapeutische Beratung und durch eine Akupunkturtherapie stabilisert.

Wo kann ich einen Termin vereinbaren?
Sprechen Sie mit einem unserer Mitglieder, wir vermitteln Sie weiter.